HINTERGRÜNDE

Angebote

Das Angebot reicht von Fall- und Fachberatung vor Ort über Workshops und Fachtagen bis hin zu wissenschaftlichen Studien und Öffentlichkeitsarbeit.

Grundlage der Arbeit im Bündnis ist der Programmentwurf „Frühe Hilfen und Qualitätsentwicklung zum Kinderschutz“. Die fachliche Umsetzung hat das Ministerium der Start Beratungsgesellschaft übertragen.

Fachkräfte der Jugendämter und Vertreter*innen anderer im Kinderschutz beteiligter Bereiche finden im Bündnis Kinderschutz fachliche Unterstützung, ihre Aufgaben im Kinderschutz effektiv wahrzunehmen und stärker untereinander abzustimmen.

Transparenz und Dialog sind Schlüsselbegriffe im Kinderschutz. Deshalb bietet das Bündnis Fachkräften aller Professionen ein Forum, Perspektiven und Erfahrungen auszutauschen und gemeinsame Handlungsansätze und -empfehlungen zu entwickeln. Und auch Familien finden auf den Internetseiten Informationen zu Beratungs- und Unterstützungsangeboten in MV.

Das Kernangebot: Praxisbegleitung.

Jedem Jugendamt steht ein Kontingent von bis zu 5,5 Beratungstagn zur Verfügung. Die Jugendämter können ihrerseits selbstverständlich kommunale Kinderschutz-Partner in den Prozess einbeziehen.

Darüber hinaus können alle Jugendämter auf 4 zusätzliche Beratungstage zugreifen, sofern diese in Form einer überregionalen Kooperation umgesetzt werden.

Inhalte der Praxisbegleitung sind das Initiieren, Entwickeln und Fördern von Kooperation und Netzwerkarbeit, die reflektierende Einzelfallberatung und -aufarbeitung, Krisenberatung sowie das Qualifizieren und Evaluieren von kinderschutzrelevanten Standards und Verfahren im Jugendamt.

Dabei stehen für das Praxisbegleitsystem Expert*innen verschiedener Professionen und Disziplinen zur Verfügung.

     Der Expertenpool

     Die Themenschwerpunkte 2011 / 2012 / 2013 / 2014 / 2015 / 2016 / 2017 / 2018

     Qualitätsforum 2017: Die vergangenen und zukünftigen Ziele der Mitglieder und Partner.


weiter zu: